Security Brunch - Christian Stück

Einen schönen guten Morgen, Gestern war fusic Security Brunch – unsere kleine Frühlingsveranstaltung diesmal nicht nur unter Corona- sondern auch noch unter Hafnium-Bedingungen. Okay, Corona und Zoom statt Treffen im Besprechungsraum kennen wir ja schon. Aber fünf IT-Security-Expert*innen eine Woche nach Hafnium morgens um 9:00 vor die Kamera zu kriegen war dann doch ganz schön gut.

Großes DANKE an der Stelle noch mal an Marion und Lucas von ESET, Christian von ITQ und Chris von Cybersec24!

Was gibts Neues?

Marion Jaeger, Presales Engineer und Lucas Niebergall, Supporter bei ESET haben uns einen kurzen Überblick über die Neuerungen von ESET PROTECT 8 gegeben, den Angriffsweg von Hafnium erklärt und zusammengefasst wie ESET da weiterhilft.

Christian Schneider vom ITQ Institut für Technologiequalität hat gezeigt das die Vorteile einer geprüften IT-Sicherheit auch für kleine und mittlere Unternehmen und Organisationen nutzbar sind.
fusic ist seit Januar Partner bei ITQ und macht mit dem durchdachten Prüfprogramm IT-Sicherheit mess- und planbar.

Christoph Kirstein von Cybersec24 hat SIEM One vorgestellt, erweitert den ESET Enterprise Inspector zu echtem SIEM-as-a-service: Die Sicherheitsexperten von Cybersec24 übernehmen Betrieb, Alarmmanagement und Reporting und bieten damit eine wirkungsvolle Innenraumüberwachung ihrer IT.

ITQ und Cybersec24 haben darüber hinaus auch Sicherheitsberatung, Schwachstellenanalyse und Pentests im Angebot. Wir von fusic beraten Sie gerne zum und stellen den Kontakt zu unseren Freunden her:

vertrieb@fusic.de – 0931-73040130

Den nächsten fusic Security Brunch gibt es spätestens 2022 und dann hoffentlich in echt 😀

Infektionsschutz für Unternehmen ist auch in der IT-Sicherheit wichtig und geginnt mit einem Hygienekonzept, braucht Impfungen und ein gutes Immunsystem und kluge Maßnahmen für den Alltagsschutz. Das alles bietet fusic, lange erprobt, mit viel Alltagserfahrung und wenig Nebenwirkungen.